AktuellMitgliederWeinSpassRSS - NewsPresseGalerieImpressumLinks

Presse

Stadtbild verbessern

Für eine saubere Stadt engagiert sich die IG Handel und Gewerbe um Vorsitzenden Wilfried Strunck (2. von links) mit Hundetoiletten und Tütenspendern. Hartmut Müller (links) und Ingrid Dauer (3. von links) vom Ordnungsamt begrüßen die Initiative. Foto: Beate Vogt-Gladigau

04.06.2009 - BAD MÜNSTER

HUNDETOILETTE
IG investiert in Tütenspender

AM STEIN-EBERNBURG (bev). Nicht nur Blumenpflanzaktionen tragen zu einer schöneren Stadt bei, sondern auch das Verschwinden unliebsamer Hundehäufchen. Mehr als 3500 Euro hat die Interessengemeinschaft (IG) Handel und Gewerbe mit finanzieller Unterstützung der Kuna-Stiftung jetzt in 18 Tütenspender für die Hinterlassenschaft von Vierbeinern in beiden Ortsteilen investiert. In drei der Kästen sind gleichzeitig Mülleimer als Hundetoiletten integriert. Ansonsten können die Tüten in städtischen Mülleimern entsorgt werden.

Das "Starterprojekt", das die IG vor einem halben Jahr am Goetheplatz installierte, war so erfolgreich, dass die Vorsorge gegen eklige "Tretminen" jetzt ausgedehnt wurde. IG-Vorsitzender Wilfried Strunck appelliert an die Hundebesitzer, nun auch eifrig von den Tüten Gebrauch zu machen.

Nachdem die Entsorgungsmöglichkeit für das "Geschäft" von Fiffi und Co nun enorm erleichtert worden ist, werde auch das Ordnungsamt künftig härter eingreifen, so Hartmut Müller und Ingrid Dauer. Die Häufchen der Vierbeiner nicht zu entfernen sei eine Ordnungswidrigkeit, die zunächst mit einer Rüge, aber bei Wiederholung mit einer kostenpflichtigen Verwarnung geahndet werde.

Auf Tütenspender und Toiletten werden noch Aufkleber angebracht, auf denen steht, wohin man sich wenden kann, wenn die Tütenrolle leer ist oder es sonst irgendwie klemmt: Die Telefonnummern lauten 06708/1545 und6708/2829. Die 18 Standorte werden im Mitteilungsblatt der VG veröffentlicht und sollen bald auch auf der Internetseite der IG unter www.ig-handel-gewerbe.de nachzulesen sein, versprach Strunck.